Die schönsten Aussichtsplätze in Südtirol – Buchtipp

Das Wanderbuch Die schönsten Aussichtsplätze in Südtirol führt zu traumhaften Panoramapunkten in Südtirol. In vielen Fällen ist bereits der Weg zum Ziel ein kleines Highlight, immer aber darf man sich über herrliche Ausblicke am Ziel der Wanderung freuen.

Viele Wanderungen in Südtirol bieten ein atemberaubendes Berg- und Talpanorama. Trotzdem gibt es natürlich Wanderungen, die zu besonders schönen Aussichtspunkten führen. Egal, wie oft man diese Wanderungen auch macht, wird man doch jedes Mal aufs Neue feststellen, dass dieser Ausblick etwas ganz Besonderes ist. Zu diesen Plätzen nehme ich Euch, liebe Leserinnen und Leser, in diesem Buch mit.

Erschienen ist mein neuer und damit dritter Wanderführer im Südtiroler/Tiroler Folio Verlag, der zahlreiche weitere interessante Wanderbücher (und wunderbare Belletristik) im Angebot hat.

Das Buch enthält 38 Wandertipps, die über ganz Südtirol verteilt sind. Jede Wanderung enthält eine ausführliche Wanderbeschreibung, eine große Wanderkarte und Tipps zu Sehenswertem am und neben dem Weg. Eine Zusammenfassung am Ende jeder Wanderbeschreibung enthält Informationen zur Anfahrt mit Auto (+ Parkmöglichkeiten) und öffentlichen Verkehrsmitteln, den Einkehrmöglichkeiten (mit Öffnungszeiten), Länge der Strecke in Kilometern, Höhenmeter, benötigte Gehzeit und Schwierigkeit der Wanderung.

Die Wanderungen sind größtenteils familientauglich, auch Hunde sollten fast alle Touren bewältigen können. Schwierigere Passagen wie schmale, ausgesetzte Wege (z.B. Vellauer Felsenweg) sind in jeder Beschreibung ausführlich erwähnt, sodass Ihr genau einschätzen könnt, ob die Tour etwas für Euch ist oder nicht. Alle Wanderungen habe ich natürlich selbst gemacht!

So vielfältig wie die Landschaft Südtirols sind auch die im Buch enthaltenen Aussichtspunkte: Es geht auf herrliche Berggipfel wie den Gitschberg bei Meransen oder den Watles (auf dem Weg zum Gipfel kommt man noch an den tiefblauen Pfaffenseen vorbei) im Vinschgau. Von einer Höhe von über 2500 Metern hat man nicht nur einen wunderschönen Blick auf die umliegende Bergwelt, sondern auch einen herrlichen Tiefblick ins Tal. Auf relativ einsamen Wegen geht es hinauf auf den Sambock (2396 m) in der Nähe des Pustertales Ortes Pfalzen, auf dem Weg zum Helm, der genau auf der österreich-italienischen Grenze liegt, kommt man dagegen an alten Kriegsstellungen vorbei. Gleich zwei Gipfelkreuz-Erlebnisse bietet die Tour auf den Lutterkopf und Durakopf bei Taisten, während man sich beim Ausblick vom Rittner Horn auf ein großartiges Dolomitenpanorama freuen darf. 

Eine meiner persönlichen Lieblingstouren befindet sich im Grödner Tal: Abseits der vielbegangenen Wege geht es vom Wanderparkplatz Cristauto (im Sommer erreichbar per Wanderbus) zur 2019 errichteten Welterbeterrasse auf der Mastle-Alm und weiter hinauf den Pitschberg, einen Panoramaberg der Extraklasse. 

Eine panoramareiche Wanderung führt von der Plätzwiese, einer Hochalm im Pragser Tal, auf den Strudelkopf, wo im Jahr 2015 die erste UNESCO-Welterbeterrasse Südtirols errichtet wurde. Vom Gipfel hat man unter anderem einen herrlichen Ausblick auf die Drei Zinnen.

Weitere Ziele: Das Knottnkino bei Vöran (und auf einem schönen Themenweg weiter zu zwei relativ neuen, deutlich weniger bekannten Knottnkinos), die Stoanernen Mandln in den Sarntaler Alpen, die Gardenacia-Hütte im Naturpark Puez-Geisler, die beeindruckenden Aussichtsplattform Latemar.360°, die sich direkt unter den mächtigen Felsen des Latemar befindet, die Titschenwarte, einem erstaunlich wenig besuchten Aussichtspunkt, der aus der Zeit gefallen zu sein scheint, die Engelsrast auf der Seiser Alm und viele weitere zauberhafte Orte, wo man einfach nur sitzenbleiben und den Ausblick genießen möchte.

In vielen Fällen ist nicht nur das Ziel der Wanderung ein tolles Erlebnis, sondern auch der Weg dahin: Zum Aussichtspunkt über den Kalterer See geht es durch die wilde Rastenbachklamm, der Weg zum Aussichtsfels Plamort hoch über dem Reschensee führt an einer Panzersperre aus dem 2. Weltkrieg vorbei, zur Aussichtsplattform Unterstell wandert man durch die 1000-Stufen-Schlucht, zur relativ neuen Aussichtsplattform auf der Hochmuth geht es über den Hans-Frieden-Weg (Teil des Meraner Höhenwegs) und den Vellauer Velsenweg. Die schmalen Wege schlängeln sich an der Bergflanke entlang und sind definitiv nichts für Menschen mit Höhenangst! 

Die Anfahrt zum Ausgangspunkt kann man bei manchen Wanderungen ebenfalls zum Erlebnis werden: Auf dem Rittner Hochplateau geht es mit der Rittner Schmalspurbahn zum Ausgangspunkt der Wanderung, aber auch ein historischer Korblift oder ein Einsitzer-Sessellift befördern uns in luftige Höhen…

Blick ins Buch: https://www.book2look.com 

Ich wünsche Euch viel Spaß bei Euren Wanderungen und wünsche Euch eine gute Zeit beim Wandern in Südtirol. 

Eure Anja von Südtirol-Kompakt

Infos und Bestellmöglichkeiten

Das Buch Die schönsten Aussichtsplätze in Südtirol enthält 38 Wanderungen (144 Seiten). Dank des kompakten Formats kann man es problemlos auf jede Wanderung mitnehmen. (ISBN-10: 3852568587, ISBN-13: 978-3852568584). Das Buch ist ab sofort verfügbar und in jedem Buchladen (evtl. auf Bestellung) zum Preis von 15 Euro erhältlich. Bestellen könnt Ihr es außerdem zum Beispiel beim Folio Verlag oder bei Online-Shops wie Amazon.

Haftungsausschluss für die Aktualität der angezeigten Preise. Letzte Aktualisierung am 17.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API