Penser Joch – Pässe in Südtirol

Das Penser Joch liegt im Norden Südtirols, in der Nähe von Sterzing. Der Gebirgspass verbindet das Sarntal mit dem Wipptal. Wer von Sterzing nach Bozen fährt, kann die Strecke über das Penser Joch und durch das Sarntal auch als landschaftlich reizvollere Alternativroute wählen.

Die Passhöhe liegt auf 2211 Metern. Oben angekommen, ist ein Stopp also schon fast so etwas wie eine Pflicht, denn die Aussicht auf die umliegende Bergwelt ist überwältigend. Eine durchgängige Fahrt von Bozen nach Sterzing ist übrigens erst seit dem Ende der 1930er Jahre möglich, als die Straße nach Sterzing gebaut wurde. Davor endete die durch das Sarntal führende Fahrstraße direkt beim Penser Joch.

Das Penser Joch erreicht man entweder von Sterzing oder von Bozen aus. Von Sterzing aus folgt man zunächst der Ausschilderung zum Jaufenpass und zum Penser Joch. Kurz hinter der Autobahn führt dann die SS44 zum Jaufenpass, die SS508 auf das Penser Joch. Das Joch ist gut ausgeschildert (brauen Hinweisschilder). Ab jetzt folgt man für rund 65 Kilometer nur noch der Hauptstraße, die zunächst aufs Joch, dann durch das gesamte Sarntal bis nach Bozen führt. Wer von Bozen aus in Richtung Penser Joch startet, kann ebenfalls den braunen Hinweisschildern zum Penser Joch, der Ausschilderung in Richtung Sarntal oder der Ausschilderung zur Schloss Runkelstein, das sich direkt am Eingang des Sarntals befindet, folgen.

Die Passstraße kann durchaus noch als kleiner Geheimtipp für Motorradfahrer und Radfahrer bezeichnet werden. Denn das Sarntal ist ein touristisch eher wenig erschlossenes Tal. Und wer von Sterzing nach Bozen fahren will, nimmt dafür im Regelfall die Brennerautobahn, weil dies deutlich schneller geht. Aber wer Zeit hat, sollte die sich die wunderbare Landschaft des Sarntal nicht entgehen lassen…

Penser Joch: Schöne Übungsstrecke für Radfahrer und Motorradfahrer

Dabei eignet sich die Passstraße perfekt zum Üben, besonders in nord-südlicher Richtung. Von Sterzing bis hinauf aufs Penser Joch führt die Straße zwar größtenteils durch Wald, dafür gibt es auf einer Strecke von rund 15 Kilometern aber nur 5 Spitzkehren. Was ambitionierten Motorradfahrern wahrscheinlich nur ein müdes Gähnen entlockt, ist aber eine prima Trainingsstrecke für Einsteiger und Motorradfahrer, die länger nicht gefahren sind. Radfahrer dürfen sich auf eine relativ gleichmäßige Steigung – es gibt keine wirklich flachen oder sehr steile Stellen – freuen, die bei durchschnittlich 8 Prozent liegt (der erste Teil ist etwas flacher, danach beträgt die durchschnittliche Steigung 9 %). Fitte Radfahrer können während der letzten 3 Kilometer die wunderbar freie Sicht aufs Joch genießen, wer weniger fit ist, muss auf den letzten Kilometer wirklich kämpfen, denn durch die freie Sicht will die Passhöhe einfach nicht näher kommen…

Oben angekommen, wird man durch die grandiose Aussicht auf die Sarntaler Alpen belohnt. Danach darf man sich auf eine sehr lange Abfahrt mit schönen Panoramen freuen. Bis nach Bozen sind es knapp 50 Kilometer, die ersten Kilometer sind mit einem Gefälle von bis zu 12 Prozent recht steil, bis auf drei Spitzkehren gleich am Anfang ist die Strecke aber wenig kurvig. Nach den ersten Kilometern wird der Weg deutlich flacher und man kann dann auch wieder die Hände getrost von der Bremse nehmen und die schöne Aussicht ausgiebig genießen.

Das Penser Joch ist natürlich nicht nur für Motorrad- und Radfahrer eine schöne Übungsstrecke. Auch für Autofahrer, die zum ersten Mal einen Pass befahren, ist diese Passstraße eine gute Vorbereitung auf anspruchsvollere Gebirgspässe wie den Jaufenpass oder das Stilfser Joch.

Öffnungszeiten Penser Joch

Die Wintersperre ist beendet, die Passstraße wurde am 07. April 2023 um 8.00 Uhr wieder für den Verkehr geöffnet. Eine aktuelle Übersicht über alle offenen und geschlossenen Pässe in Südtirol gibt es hier.

Hinweis: Von Pens bis Sterzing gilt von 5.00 bis 20.00 Uhr ein Fahrverbot für Fahrzeuge mit einer Länge von über 12 Metern.

Wandertipp: Vom Penser Joch auf den Zinseler, einen herrlichen Aussichtsberg oberhalb von Sterzing

Eine schöne, 3-stündige Panoramawanderung startet direkt beim Berggasthof Alpenrosenhof (kostenlose Parkplätze) auf dem Penser Joch. Von hier geht es auf gut ausgebauten Wegen auf den Zinseler, einen beliebten Aussichtsberg oberhalb von Sterzing. Vom Gipfel des Zinseler hat man eine wunderschöne Aussicht ins Eisacktal und auf Sterzing, auf die Dolomiten und die Zentralalpen. Eine ausführliche Tourenbeschreibung gibt es hier.

Wandertipp: Penser Joch: Wanderung zum Gänsekragen und Penser-Joch-See

Nur etwa 45 Minuten braucht man für diese leichte Rundwanderung, die am Penser Joch startet. Von hier geht es hinauf auf den Gipfel des Gänsekragen (2322 Meter) und weiter zum idyllischen Penser-Joch See. Eine ausführliche Tourenbeschreibung gibt es hier.

Tipp: Alpenpässe in Südtirol – Ein Wanderbuch

Die Alpenpässe in Südtirols sind ein herrlicher Ausgangspunkt für Wanderungen. Der neue Wanderführer Alpenpässe in Südtirol  – Ein Wanderbuch von Anja von Südtirol-Kompakt zeigt Euch die schönsten Wanderungen rund um die beeindruckenden Passstraßen Südtirols. Die Wanderungen führen auf aussichtsreiche Berggipfel, zu idyllischen Bergseen, auf schöne Almhütten, zu alten Kriegsstellungen aus dem 1. und 2. Weltkrieg und vielem mehr. Das Buch könnt Ihr zum Beispiel hier bestellen:

Haftungsausschluss für die Aktualität der angezeigten Preise. Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API